Gemeinsam zu speisen ist zweifelsohne eine sozial verbindende Handlung die verschiedenste
Menschen zusammenbringen kann. Das war das Credo des Projekts Tafel unter freiem Himmel. Ausgewählte öffentliche Plätze in den Wiener Bezirken 11, 12, 17, 18 und 21, die sonst kaum Aufmerksamkeit erfahren, wurden in ein Wohnzimmer mit großer Tafel transformiert, die an Szenen in einem Fellini Film erinnern. An diesen 5 ausgewählten Orten wurden in den lauen Nächten im Juni die Vielfalt der verschiedenen Küchen Wiens präsentiert: Von originaler Sezuchan Küche, über Thaiküche bis über zu dalmatinischer Küche u.a.. Die Speisen wurden dabei von den in Wien lebenden Menschen aus diesen Regionen zubereitet.Ebenfalls wurde bei dem Projekt, die Vielfalt des weiblichen Musikschaffens gezeigt. Zu den kulinarischen Genüssen, spielten Musikerinnen die Musik aus dem jeweiligen Kulturkreis. Dazu ergänzend auch das von weiblichen Akteurinnen gestaltete DJ Programm, das anschließend zum Essen als auch noch zum Tanzen verführen sollte. Dadurch wurde nicht nur die vielseitige kulinarische Kultur von MigrantInnen in Wien sichtbar gemacht, sondern auch deren weibliches musikalisches Musikschaffen.
Am Tisch Platz genommen haben Menschen verschiedenster kultureller Herkunft, Alters und Schichten. Diese inszenierte Zusammenkunft, brachte Menschen zusammen, die sonst nicht miteinander in Kontakt treten würden, wie beispielweise eine Exministerin oder ein Popstar mit kriegsversehrten Männern vom Balkan.Das Projekt fand im Rahmen von “Wir sind Wien” Festival statt.MusikerInnen: Katika, Elanova, Matilda Leko, CounTessa (Brunnhilde), Tran Van Anh, Pinnie Wang, Ming Wang, Amina Handke, u.a.